Was Sie über das Gebäudeenergiegesetz (GEG) wissen müssen.Renommierte Gast-Referenten klären auf.

Nach fast vier Jahren Bearbeitungszeit tritt nun das GEG am 01.11.2020 als neue Richtschnur für energieeffizientes Bauen und Sanieren in Kraft. Künftig sind somit neue Regelungen und Bewertungsansätze zu berücksichtigen. Mit dem neuen Beiblatt 2 der DIN 4108 werden nun die Anforderungen für den Wärmebrückennachweis wieder nach dem Stand der Technik abgebildet.
mehr lesen
GEG.jpg
  • Was ist neu?
  • Wie sind die Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden?
  • Wie wende ich das Beiblatt 2 der DIN 4108 souverän an?
  • Was ändert sich im Wärmebrückennachweis?
  • Welche Auswirkungen hat das auf die KfW-Effizienzhäuser sowie deren Förderung?
All diese Fragen beantworten Ihnen exklusiv DIE Experten auf diesem Fachgebiet in unseren neuen Web-Seminaren anlässlich der Einführung des GEG.
 

Experte zum Beiblatt 2: Dipl.­Ing. Marc Klatecki

Seit 2015 ist Marc Klatecki Geschäftsführer des Ingenieurbüros Prof. Dr. Hauser GmbH in Kassel und hat als Mitglied im Normenausschuss Wärmetransport das Beiblatt 2 aktiv mit entwickelt.

Experte rund um die KfW-Effizienzhausförderung: Dipl.-Ing. (TU) Rainer Feldmann.

Als Energieberater und seit 2002 als externer Sachverständiger für Gebäudeenergieeffizienz bei der KfW-Bankengruppe ist Rainer Feldmann mit den Fördermöglichkeiten der KfW bestens vertraut.  

Web-Seminar für den ersten Überblick zum GEG und zu den Hintergründen mit Dipl.-Ing. (TU) Rainer Feldmann:

 

Allgemeine Einführung: Das Gebäudeenergiegesetz (GEG)

Neuheiten im Überblick und Änderungen gegenüber der EnEV
  • Primärenergievorgaben und Berechnungsmethoden
  • Erneuerbare Energien und Anrechnung von Strom
  • Auswirkungen auf Effizienzhauskonzepte und Energieausweiserstellung
  • Innovationsklausel für Quartieransatz und alternative CO2-Nachweise

Für Einsteiger bestens geeignet!

Jetzt anmelden:

Di. 27.10. um 10.30 Uhr
Mi. 28.10. um 10.30 Uhr

Referent: Dipl.-Ing. (TU) Rainer Feldmann

Schwerpunkt: Beiblatt 2 und dessen Anwendung
Dipl.­Ing. Marc Klatecki
200524_Bildbearbeitung_(Bbea)_Seminare_GEG_&_Kfw_2_DE_rz.jpg

Modul 1: Das Beiblatt 2 im neuen GEG

Einführung und Überblick

  • Zeiten und Fristen
  • bauordnungsrechtliche Einstufung
  • Neuerungen im Beiblatt 2 gegenüber der Fassung von 2006 (u.a. Fenster, Rollladenkästen)
  • Beispiele für Kategorie A und B

Für Einsteiger bestens geeignet!

Jetzt anmelden:

Di. 27.10. um 14.30 Uhr
Fr. 30.10. um 14.30 Uhr  

 

Modul 2: Die Anwendung des Beiblatts 2

Vorgehensweise zur erfolgreichen Nachweisführung

  • Berechnung von Wärmebrücken sowie Nachweisverfahren
  • Hybrider Ansatz: Unterschiede zwischen Kategorie A und B
  • Anwendung von Ersatzsystemen für Fenster sowie Referenzsysteme
  • Konstruktionsprinzipien der Kategorien A und B

Jetzt anmelden:

Mo. 02.11. um 14.30 Uhr
Di. 03.11. um 10.30 Uhr  

 

Modul 3: Neuerungen am konkreten Beispiel

Nachweisführung anhand verschiedener Bauteile

  • Anschlussausbildung bei der Attika
  • Anschlussausbildung beim Balkonanschluss (an Wand und an Fenster)
  • Anschlussausbildung von Wandanschlüssen

Jetzt anmelden:

Mi. 04.11. um 10.30 Uhr
Do. 05.11. um 10.30 Uhr  

Sie sind interessiert, aber können nicht am angebotenen Termin teilnehmen? 

Kein Problem, dann registrieren Sie sich hier und wir schicken Ihnen im Nachgang alle Aufzeichnungen der Web-Seminare zu.

Bitte alle Web-Seminar-Aufzeichnungen zum GEG zusenden

Schwerpunkt: KfW-Effizienzhausförderung unter Anwendung von Beiblatt 2
Dipl.-Ing. (TU) Rainer Feldmann