Schöck Combar®.Betonbewehrung aus Glasfaserverbundwerkstoff.

Der Glasfaserverbundwerkstoff Combar® wurde von Schöck eigens als innen liegende, schlaffe Glasfaserbewehrung von Betonbauteilen im Spezialtief- und Hochbau konzipiert. Der beschichtete Bewehrungsstab besteht aus Glasfasern, die mit einem Vinylesterharz gebunden sind. Aufgrund der spezifischen Materialeigenschaften von Combar® ist die Bewehrung vor Korrosion geschützt.

Auf diese Weise erreicht Schöck Combar® eine Lebensdauer von über 100 Jahren, die auch in chemisch aggressiven Umgebungen nachgewiesen wurde.

Produktinformationsblatt downloaden

Alle Downloads zu Schöck Combar®

mehr lesen
Betonbewehrung aus Glasfaser mit Schöck Combar®

Eigenschaften von Glasfaserverbundwerkstoffen (GFK)

Die GFK Bewehrung Schöck Combar® verfügt über außergewöhnliche Eigenschaften, die besonders für Spezialanwendungsbereiche essentiell sind.

Dauerhaft hochfest

Die Zugfestigkeit von Schöck Combar® liegt mit 1000 N/mm² über der von Betonstahl; geprüft für eine Lebensdauer von 100 Jahren.

Chemisch beständig / nicht rostend

Schöck Combar® ist dauerhaft alkalibeständig. Auch Carbonatisierung oder Tausalze führen nicht zu Korrosion oder anderweitigen Schädigungen der Bewehrung.

Nicht leitend / nicht magnetisierbar

Schöck Combar® ist elektrisch nicht leitend und nicht magnetisierbar. Wechselwirkungen mit elektrischen Feldern treten nicht auf.

Leicht zerspanbar

Schöck Combar® verfügt über eine leichte Zerspanbarkeit. Damit ist es gut ablängbar und ideal für den Einsatz im Tunnelbau geeignet.

Minimale Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit von Schöck Combar® ist so gering, dass Wärmebrücken mit dem Glasfaserverbundwerkstoff auf ein Minimum reduziert werden können.

Das außergewöhnliche Material bietet nicht nur Vorteile gegenüber Stahlbewehrung, sondern stellt auch eine wichtige Komponente in anderen Anwendungen dar.

Erfahren Sie mehr zu den technischen Eigenschaften des Glasfaserverbundwerkstoffs.

Mehr erfahren